ARCHITEKTUR­KONZEPT

Ausgangs­situation

Die ROSSMARKTHÖFE Sankt Pölten basieren auf dem Ergebnis eines kooperativen Entwicklungsverfahrens, an dem vier renommierte österreichische Architektur- und Ziviltechnikunternehmen teilgenommen haben.

In Folge wurde der Entwurf des nachhaltigen Stadtquartiers durch das Architekturbüro Maurer & Partner ZT GmbH – eng abgestimmt mit dem Gestaltungsbeirat der Stadt St. Pölten – bis zur Einreichplanung weiterentwickelt. Die architektonische Lösung wird nunmehr den vielschichtigen Nutzungsansprüchen, dem urbanen Umfeld, aber auch den Schutzzielen für die historische Bausubstanz der Innenstadt durch angemessene und sensible Weiterentwicklung des Areals in höchstem Maße gerecht.

ROSS_Vorheransicht-Bestand
Bestandssituation

ARCHITEKTURBÜROS - TEILNEHMER AM KOOPERATIVEN VERFAHREN

Gemeinsame Zielsetzung ist die Schaffung neuer Qualitäten für die Innenstadt und die künftigen NutzerInnen durch umfangreiche Investitionen des Entwicklungsträgers.

Claus Stadler, Österreich COO SIGNA Real Estate

Die Rossmarkthöfe setzen frische Impulse für die weitere Belebung der St. Pöltner Innenstadt.

Christoph Stadlhuber, Managing Director SIGNA Holding

Das kooperative Verfahren ist ein wesentlicher Beitrag zur Qualitätssicherung, Transparenz und Kommunikation von Großprojekten an die Bevölkerung.

Jens DeBuck, Stadtplaner St. Pölten