ROSSMARKTHÖFE Sankt Pölten

EIN VIELFÄLTIGES QUARTIER MIT BREITEM NUTZUNGSMIX IM HERZEN DER STADT

Im historischen Stadtzentrum von St. Pölten entsteht eine moderne, vielseitige Destination, die zukunftsweisende und innovative Akzente in der niederösterreichischen Landeshauptstadt setzt. Das neue Stadtquartier wird auf einer Grundstücksfläche von rund 9.000 Quadratmetern errichtet und reicht vom Rathausplatz über den Roßmarkt bis zur Julius Raab-Promenade. Attraktiv gestaltete Innenhöfe bilden eine begrünte Durchwegung, die den Rathausplatz zukünftig auf kurzem Weg mit der Julius Raab-Promenade verbindet.

Ein prägender Aspekt des Gesamtkonzepts ist die harmonische Einbettung der Baukörper in die bestehende historische Bausubstanz des St. Pöltner Stadtkerns. Unter Wahrung des Denkmalschutzes wird vor allem die noch erhaltene barocke und gründerzeitliche Fassade des ehemaligen Möbelhauses Leiner am Rathausplatz einer umfassenden und sorgfältigen Sanierung unterzogen. Damit gehen Nachhaltigkeitsbewusstsein und ökologische Baukultur „Hand in Hand“, um für den St. Pöltner Stadtkern eine gleichermaßen traditionsbewusste wie zukunftsweisende Symbiose von Alt und Neu zu schaffen.

Das neue Quartier ROSSMARKTHÖFE Sankt Pölten, dessen Bezeichnung sich sowohl aus der Lage als auch aus der historischen Hofstruktur der St. Pöltner Innenstadt ableitet, wird den Rathausplatz massiv weiter beleben. Dafür sorgt ein breiter Nutzungsmix – von generationenübergreifenden Wohnformen, über Arbeiten bis hin zu attraktiven Geschäftsflächen. Zusätzlich sorgen das Küchenstudio ESKOLE von Leiner, das Konferenzzentrum und das Boutique-Hotel für ein höchst lebendiges Zentrum. Faszinierende Perspektiven eröffnen sich den Besuchern von der Terrasse des Panorama-Restaurants über den Dächern der Stadt.

Der Quartiersmix

Wohnen

Unterschiedliche Wohnformen decken die Bedürfnisse aller Generationen ab: Betreutes Wohnen, Mietstudios für Studierende und Berufseinsteiger sowie Wohnungen im Eigentum für Eigennutzer und Anleger.

Gastro

Ausblick mit Genuss erlebt man im neuen Panorama-Restaurant mit Fernblick über die Dächer der Stadt. Auf Straßenniveau laden Bistros und Cafés zum Verweilen ein.

Konferenz

Für Konferenzen bietet das Konferenzzentrum Platz für bis zu 450 Teilnehmer und unterstreicht den Stellenwert der Landeshauptstadt als wichtige Konferenz- und Kongressstadt.

Handel

Neue Geschäfte setzen mit zeitgemäßem Angebot die Tradition der beliebten Innenstadt fort. Auch LEINER darf hier nicht fehlen: Mit seinem Premium Küchenstudio ESKOLE werden alle Wünsche zu KOchen, ESsen & LEben erfüllt.

Hotel

Das Boutique-Hotel mit ca. 130 Zimmern spricht Gäste aus dem In- und Ausland an und setzt neue wirtschaftliche und touristische Impulse in die Innenstadt.

Büro

Mit dem repräsentativen Zugang über den Rathausplatz und Räumlichkeiten im sanierten, denkmalgeschützten Altbau, bieten die Büros des Quartiers besonderen Flair.

Komfort

Unabhängig vom abwechslungsreichen Nutzungsmix des Quartiers, lädt die neue, attraktive Durchwegung zum Verweilen und Flanieren - vom Rathausplatz über den verkehrsberuhigten Roßmarkt bis hin zur Julius Raab-Promenade - ein.

Nutzungsmix und neue Durchwegung | Karte größer anzeigen Nutzungsmix und neue Durchwegung
Vogelperspektive auf das neue Quartier | Karte größer anzeigen Vogelperspektive auf das neue Quartier
Nutzungsmix und neue Durchwegung
Nutzungsmix und neue Durchwegung
Vogelperspektive auf das neue Quartier
Vogelperspektive auf das neue Quartier

INFRASTRUKTUR & ANBINDUNG

Die ROSSMARKTHÖFE befinden sich infrastrukturell inmitten eines attraktiven Umfelds. Das Stadtzentrum von St. Pölten ist nahezu durchgehend als Fußgängerzone gestaltet und weithin als einladendes, hochwertiges Flanier- und Shoppingareal mit hervorragenden Nahversorgungsinfrastruktur und umfangreichem gastronomischen Angebot bekannt. St. Pölten bietet den urbanen Lebenskomfort einer modernen Großstadt gepaart mit dem idyllischen Charakter einer beschaulichen Kleinstadt, speziell im historischen Stadtkern.

Der Standort punktet auch mit einer exzellenten Verkehrsanbindung regional sowie überregional – einerseits in unmittelbarer Gehweite des nur ca. 400 Meter entfernten St. Pöltner Bahnhofs sowie Busterminals, andererseits durch die schnelle Zufahrt direkt über die Julius Raab-Promenade und den Schießstattring von der Bundesstraße 1 oder der Westautobahn.

mit dem Auto

REGIONAL-ZENTRAL

mit den Öffis

PRAKTISCH

zu Fuß

NACHHALTIG